KHD-Zugsübung 3/17

26.03.2022

Waldbrand am Schöpfl

Die Übung des KHD-Zuges 3/17 aus dem Abschnitt Neulengbach vom Samstag, 26. März, war wieder einmal eine herausfordernde. Das Ziel war die Bekämpfung eines Waldbrandes beim Schöpflschutzhaus auf 860m Seehöhe. Dazu legten die Kameraden eine 3160m lange und über 430 Höhenmeter reichende Relaisleitung entlang von Forststraßen und in unwegsamem Gelände von Wöllersdorf aus auf den Schöpfl. Dabei kamen sieben Tragkraftspritzen (Pumpen) und 61 Mann zum Einsatz.

Geübt wurde der Ersatz beim Ausfall von Pumpen und Schlauchmaterial und das Zusammenspiel beim neuerlichen Start der Relaisleitung. Kontinuierlich konnte die beförderte Löschwassermenge auf 1050 Liter pro Minute gesteigert werden.

Dass die Feuerwehren des KHD-Zuges 3/17 wieder einmal eine professionelle Leistung ablieferten - die Leitung war in etwa einer Stunde betriebsbereit, davon konnten sich die Bürgermeister Irmgard Schibich (Neustift-Innermanzing), Ing. Hermann Katzensteiner (Brand-Laaben), LAbg. Josef Balber (Altenmarkt/Tr.), Bez.feuerwehrkdt. OBR Georg Schröder, Abschnittsfeuerwehrkdt. BR Richard Kraus, EBR Ing. Franz Gruber, KHD-Bereitschaftskdtstv. OBM Markus Dirnbacher sowie HBI Alexander Cepko von der FF Altenmarkt/Tr. überzeugen.

In den Katastrophenhilfsdienstzug 3/17 sind Kameraden der Feuerwehren Brand-Laaben, Eichgraben, Inprugg, Johannesberg, Markersdorf, Neustift-Innermanzing, Raipoltenbach, Totzenbach und Unter-Oberndorf eingeteilt.

KHD-Zugskommandant ist FT DI Michael Gruber (FF Unter-Oberndorf), sein Stellvertreter BI Anton Schilling (FF Neustift-Innermanzing).

 

dji_0628-b.jpgdji_0631-b.jpgdji_0633-b.jpgdsc_0015.jpgdsc_0017.jpgdsc_0023.jpgdsc_0026.jpgdsc_0046.jpgdsc_0053.jpgdsc_0066.jpgdsc_0086.jpgdsc_0105.jpgdsc_0157.jpgp3260004.jpg_dsc3910-b.jpg_dsc3944-b.jpg


 

Back