B4 Dachstuhlbrand

29.11.2019

Bauernhofbrand in Leitsberg

Am 29. November um 18:58 rief uns die Sirene zu einem B3 - Dachstuhlbrand nach Leitsberg, Gde. Altlengbach. Binnen Minuten rückten wir mit Tanklöschfahrzeug 4000, dem Löschfahrzeug mit dem Atemluftanhänger im Schlepptau und unserem Kommandofahrzeug Richtung Einsatzort aus. Dort angekommen wurde unser Tanklöschfahrzeug sofort in den Pendelverkehr zur Zubringung von Löschwasser eingegliedert, alle unsere Atemschutzgeräteträger mehrmals zur Brandbekämpfung eingesetzt. In der Zwischenzeit nahmen wir unseren Atemluftkompressor im Atemluftanhänger in Betrieb und errichteten einen Atemschutzsammelplatz. Die Besatzung des Kommandofahrzeuges wurde in die Einsatzleitung eingebunden, einer unserer Kameraden stellte einen Bereichseinsatzleiter. Der Brand, der vom Heizraum der Hackschnitzelheizung aus ging, breitete sich in der Isolierung unter der Aludachhaut bis zum Wohnhaus aus, mehrere Nebengebäude konnten bis zum Brandaus erfolgreich geschützt werden. Mittlerweile war von der Einsatzleitung die Alarmstufe auf B4 erhöht worden. Wirksame Löschversuche waren erst nach dem anfangs händischen Öffnen der Dachdeckung möglich. Später kam ein Kran zuhilfe. Da die Rauchentwicklung enorm war, war ein Löschangriff von außen wie auch von innen ausnahmslos nur unter schwerem Atemschutz möglich. Unser Atemluftkompressor war also im Dauereinsatz. Erst in den frühen Morgenstunden des Folgetages rückten wir nach einem anstrengenden, etwa 10 Stunden dauernden Einsatz in unser FF-Haus ein.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Unter-Oberndorf mit TLF-A, LF-A mit ALA, KDOF

zahlreiche Feuerwehren des Abschnittes Neulengbach

Polizei

Rettung

 

foto-29.11.19-20-00-21.jpgfoto-29.11.19-22-36-42.jpgimg_3090.jpgimg_3095.jpgimg_3104.jpgimg_3109.jpgimg_3116.jpg

Neuere Themen:

Tätigkeiten

Back